Malreisen - Kunstwebsite 2019

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Malreisen

____________________________________________________________________________________________________________________
Nachdem ich jetzt viele Jahre in der Welt unterwegs war und in vielen Ländern malen durfte, möchte ich diese Erfahrungen demnächst im Rahmen von eigenen Malreisen weitergeben.

Malreisen bieten die beeindruckende Möglichkeit, nicht nur ein Land zu bereisen, sondern sich mit dem gesehenen und erlebten intensiv auseinanderzusetzen. Denn Malerei bedeutet genau hinzuschauen. Und das nicht nur auf die Oberfläche. Der Blick geht tiefer, bis zum Wesen einer Sache oder einer Situation. Und das ist es, was für mich Malen ausmacht. Ein Verständnis für das aufzubauen, was ich sehe.

Ab April/Mai 2019 werde ich an dieser Stelle Malreisen zu ausgesuchten Zielen anbieten.
Derzeit bin ich mit der Planung befasst. Wenn ihr Vorschläge oder Wünsche zu den Zielen habt, könnt ihr mir diese gerne via Mail vorschlagen. Ich verspreche, dass ich die Vorschläge in meine Planung mit einfließen lassen werde.

Von dieser Stelle viele Grüße und viel Inspiration

Euer Thomas



REISEANGEBOTE:
Madeira

Madeira erleben und mit allen Sinnen erfahren. Die überbordende Natur der Nordküste ist überwältigend in ihrer Vielfalt und inspirierend von der kleinsten Blüte bis zum größten Baum. Die Bevölkerung hat über Generationen gelernt, auf und mit der Natur auf der Insel zu leben. Die zahlreichen Bewässerungskanäle, Levadas genannt, zeugen vom Einfallsreichtum der Bewohner und sind zudem fantastische Schleichwege zum Erleben der Geschichte und dem Naturreichtum der Insel.
Diese Eindrücke in Zeichnungen und Bildern festzuhalten, macht aus dieser Reise ein intensives Erlebnis.

Techniken: Aquarell, Acryl, Bleistift, Fineliner/Tusche

Termine stehen noch aus. Geplant sind Termine ab Juni 2019.
Ebenso Details zu Unterbringung und Preisen folgen in Kürze.


Die Mindestteilnehmerzahl für den Kurs beträgt 6 Teilnehmer.
Begleitpersonen bitte explicit anfragen.

Mittsommer in Schweden

Der Sommer in Skandinavien birgt noch immer etwas geheimnissvolles. Vielleicht weil er so kurz ist, wird er so intensiv erlebt. Aber auch das Licht ist etwas besonderes. Die Tage sind extrem lang und so hat man magische Morgen- und Abendstimmungen, die einem die Geschichten von Geistern und magischen Wesen glaubhaft erscheinen lassen.
Diese Stimmung in Verbindung mit der rauhen Natur des Nordens geben Inspiration für ganz besondere Bilder.
Lassen sie sich verzaubern und zaubern sie selber Bilder auf Papier und Leinwand.

Techniken: Aquarell, Acryl, Bleistift, Fineliner/Tusche

Termine stehen noch aus. Geplant sind Termine ab Juni 2019.
Ebenso Details zu Unterbringung und Preisen folgen in Kürze.


Die Mindestteilnehmerzahl für den Kurs beträgt 6 Teilnehmer.
Begleitpersonen bitte explicit anfragen.
Meine VITA

1976 Erste „Gehversuche“ in der Malerei. Schwarz/Weiß-Techniken wie Bleistift, Kohle und Tusche.
Landschaften, Portraits und erste Comics/Karikaturen

1984 Studium Produkt-Design,
Diplomprüfung u.a. in Zeichentechniken
Photographie und Wahrnehmungspsychologie

1991 erste Mal-(Mappen-)kurse für angehende Studenten

Arbeit als Art-Director und Comic-Zeichner für Werbeagenturen und Firmen aus der Spielwarenbranche

1997 Erste Malkurse für Privatleute.
Techniken: Aquarell, Marker, Pastellkreide, S/W-Techniken

2006 Erste Acrylbilder. Intensivierung der Auseinandersetzung mit Aquarell, Pastellkreide und Zeichentechniken.

Ausstellungen in Künstlercafés in Frankfurt/Main und Umgebung.

2008 Ausflüge in die Welt des Airbrush. Teilnahme an diversen Kursen von Airbrushkünstlern.

2015 Kunst wird zur Vollzeitbeschäftigung.
Ich fahre als Künstler und Mallehrer auf einem Kreuzfahrtschiff zur See. Tägliche Malkurse im Atelier an Bord sowie Malausflüge in Destinationen auf der ganzen Welt.
Techniken: Aquarell, Acryl, Pastellkreide, Schwarz/Weiß-Zeichentechniken und Mischtechniken. Sonderkurse wie z.B. Malen mit Kaffee, Entwicklung von Comicfiguren.
Vermittlung von Grundlagen der Materialhandhabung, Perspektive bis hin zur Entwicklung einer eigenen „Handschrift“ der Kursteilnehmer.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü